Spendentrecker rollt zum Albert-Schweitzer-Therapeutikum

Holzminden: Für großes Erstaunen sorgten zwei große Traktoren und ein Mini-Trecker der „Junglandwirte Weserbergland“ bei den Patientinnen und Patienten der Fachklinik.
 
Mitgebracht haben die sympathischen Agrarexperten Wiebke Timmermann, Malte Messerschmidt und Frederik Schopp Jutetaschen mit Tipps zur gesunden Ernährung und einen Scheck über 1.389 €. Nicht nur beim Klinikleiter Dr. Dirk Dammann löste das Engagement der jungen Landwirte große Freude aus. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Klinik wälzen schon Kataloge, um den in die Jahre gekommenen Spielplatz zu verschönern. „Die Unterstützung kommt genau zum richtigen Zeitpunkt“ sagt Dammann und ist sehr dankbar für die Initiative.

Die sozialengagierten Junglandwirte sammelten eifrig Spenden, aktivierten ihre Netzwerke. Sprecher Malte Messerschmidt: „Ideengeber war die bundesweite Aktion „Ein Funken Hoffnung. Es fuhren Trecker-Korsos durch Städte, um in der Pandemiezeit weihnachtliche Stimmung zu verbreiten und dabei auch den Kindern ein Leuchten in die Augen zauberten.“

Diese Aktionen motivierte die Junglandwirte, die sich für die Lebensmittelversorgung der Bevölkerung verantwortlich fühlen, einen weiteren wertvollen gesellschaftlichen Beitrag zu leisten. Kinder, die krank oder hilfebedürftig sind, sollten gezielt gefördert werden. Neben der Freude der Kinder über den Besuch mit den Treckern, werden Kinderwünsche mit einer Spendensammlung erfüllt. Wiebke Timmermann: „Daher haben wir unter den Landwirten und Landwirtinnen sowie den vor- und nachgelagerten Unternehmen der Agrarwirtschaft zur Aktion des Spendentreckers aufgerufen.“


Hintergrund I - Junglandwirte Weserbergland
Die Junglandwirte Weserbergland sind ein Verein, der junge Landwirtinnen und Landwirte, sowie Personen des vor- und nachgelagerten Bereichs der Agrarwirtschaft, aus den Landkreisen Holzminden, Hameln-Pyrmont und Schaumburg zusammenführt. Dabei zählt der Verein derzeit über 140 Mitglieder. Eines der Hauptziele der Junglandwirte Weserbergland ist die Öffentlichkeitsarbeit, welche den Verbrauchern die Landwirtschaft näherbringen soll.
Wieso haben wir die Spendenaktion durchgeführt?

Hintergrund II – Das Albert-Schweitzer-Therapeutikum
In der Fachklinik mit Institutsambulanz für Kinder- und Jugendpsychiatrie arbeiten rund 90 Kolleginnen und Kollegen aus vielen Disziplinen auf den beiden Stationen, der Tagesklinik oder in der Institutsambulanz. Das großzügige Klinikgelände, harmonische Gebäude und das besondere Klinikkonzept bieten beste therapeutischen Rahmenbedingungen.