60 Jahre Albert-Schweitzer-Kinderdorf - „Bunt, frech und liebenswert“

Uslar .... unter diesem Motto feiert das Albert-Schweitzer-Kinderdorf in Uslar sein 60jähriges Bestehen. Vom 18. Juli bis zum 5. September verwandelt sich die Innenstadt von Uslar in ein großes, phantasievolles Kunstspektakel. Rund 160 große und kleine Künstlerinnen und Künstler, aus allen Einrichtungsteilen der großen Jugendhilfeeinrichtung verzaubern ihre Stadt! Fliegende Schweine in Bäumen, lebensgroße Stoffpuppen an Hauswänden, Graffiti-Fahrräder an Laternenmasten und vieles mehr beleben die Innenstadt und laden zum Entdecken, Bestaunen und Verweilen ein. Passend zum Jubiläumsjahr sind fast 60 Exponate zu bestaunen.

Alle kleinen und großen Besucherinnen und Besucher, die Freude daran haben, können während der gesamten Ausstellungszeit eine Rallye entlang der Kunstmeile unternehmen. Die Teilnehmerkarten mit Wegbeschreibung und Aufgabenstellungen liegen im Touristikbüro und in der Eisdiele aus. Unter allen Erkundern werden zum Ende der Ausstellung vom REWE-Markt Jan Kaiser 3wertvolle Preise verlost. Die ausgefüllten Teilnehmerkarten können gegenüber der Eisdiele in einem Kasten eingeworfen werden.

Mit dieser Aktion beschenken die Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen des Kinderdorfes Uslar die Menschen im Uslarer Land und sagen „Danke“ für 60 Jahre Kinderdorf!

 

Feier-Mix

Mit einer Vernissage am 18. Juli eröffnen wir ein phantasievolles Kunstspektakel um 14:00 Uhr im Forstgarten für geladene Gäste. Hier kommen ausschließlich Kinder zu Wort. Sie führen durch das Programm und erzählen Entstehungsgeschichten. Für Spaß und Überraschungen sorgt der Comedy-Zauberer Andy Clapp. Im direkten Anschluss erkunden alle Teilnehmenden die Kunstwerke in der Innenstadt. Andy Clapp ist natürlich mit dabei und ist weiter für gute Laune zuständig.

Um 16:00 Uhr wechseln die Teilnehmenden die Location und freuen sich auf die öffentliche Veranstaltung mit herrH auf dem Graftplatz (hinter dem Rathaus). Energiegeladen, mitreißend & authentisch: von der ersten Sekunde an besteht höchste Ansteckungsgefahr, wenn herrH mit seiner Neuen Deutschen Kindermusik loslegt. Der Eintritt ist frei. „Kommen Sie bitte rechtzeitig zu einem der Eingänge!“, lautet die Empfehlung.

 

Covid-Hinweise

Für beide Veranstaltungen wird am Eingang für alle Menschen ab 15 Jahre die „3-G-Regel“ dokumentiert: „geimpft, getestet (nicht älter als 24 Stunden) oder genesen“. Die Gäste werden gebeten die notwendigen Unterlagen bereitzuhalten.


Sondertestung Familienzentrum - öffentlich
Das Familienzentrum bietet anlässlich der Festivitäten am 18. Juli Sonderzeiten für die Testungen an. Von 12:00 Uhr bis 16:00 Uhr ist am Sontag, den 18. Juli das Testzentrum in der Bahnhofstraße 2, 37170 Uslar geöffnet.

 

Sondertestungen für das Familienwerk
Mitarbeitende aus dem Albert-Schweitzer-Familienwerk (und natürlich auch Kinder und Jugendliche aus den Einrichtungen) können am Sonnabend, den 17. Juli von 16:00 Uhr bis 18:00 Uhr in die Geschäftsstelle, Jahnstraße 2, 37170 Uslar zum Testen kommen.
 

Straßensperrungen

Es werden viele Familien mit kleinen Kindern in der Innenstadt unterwegs sein. Aus diesem Grund werden die Lange Straße (in beide Richtungen), die Kurze Straße und der Graftplatz am 18. Juli ab 10:00 Uhr für Fahrzeuge gesperrt. Ab 06:00 Uhr ist das Parken in der Forstgasse und auf dem Graftplatz verboten. Die Kinder werden für das Verständnis dankbar sein.

Ganz herzlich bedankt sich das Albert-Schweitzer-Familienwerk bei der Stadt Uslar, den Stadtwerken und dem Landkreis Northeim für die unkomplizierte Unterstützung bei komplizierten Spielregeln in Corona-Zeiten und beim Kulturbahnhof Uslar als Teil des „Solling Festivals“, dem Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien sowie  Bundesverband Soziokultur.

 

Hintergrund:
Das Albert-Schweitzer-Kinderdorf Uslar: Neben den acht Kinderdorffamilien, die für die Betreuung von 38 Kindern zuständig sind, gehören auch vier Erziehungsstellen mit insgesamt sieben Kindern sowie Pflegefamilien zum Konzept des Uslarer Kinderdorfes. Zwei Wohngruppen mit 18 stationären Plätzen mit zusätzlich 2 Verselbstständigungseinheiten sowie einer in Planung befindlichen dritten Wohngruppe mit voraussichtlich 9 Plätzen, das Jugendwohnen mit 7 Plätzen, ein integrativer Kindergarten, ein Jugendcamp und ein Berufsförderzentrum runden das Angebot ab.
Alle Infos: www.kinderdorf-uslar.de

Bild:

In allen Einrichtungsteilen des Albert-Schweitzer-Kinderdorfes werkeln die kreativen Kinder und Jugendlichen unter der Leitung der pädagogischen Mitarbeiterin und Initiatorin Uschi Theiß (2.v. r.). Künstlerisch betätigen sich auf unserem Bild Dzengiz Ramadani, Fynn Jopp und Selvije Izlamaj.