"Jetzt ist wieder Leben im Haus": Eine Pflegefamilie berichtet

Moringen/Südniedersachsen: Seit zwei Monaten lebt Marie (Name geändert) bei Familie H. Dort hat sie ein neues Zuhause gefunden und bringt Schwung in den Familienalltag. Von den drei leiblichen Kindern der Familie sind zwei schon ausgezogen und haben eigene Familien gegründet. Die jüngste Tochter macht demnächst ihr Abitur und hat eigene Zukunftspläne.

„Wir haben genau das richtige Alter, um ein Kind zu begleiten. Wir sind ruhiger und entspannter als früher und wir wissen jetzt genau, was wir leisten können und was wir brauchen. Zudem fühlen wir uns noch zu jung, um nur den Garten zu machen und spazieren zu gehen. Wir wollten noch einmal einem Kind ein Zuhause geben und es auf seinem Lebensweg begleiten“ berichtet Frau H. über ihre Beweggründe, ein Pflegekind bei sich aufzunehmen.

Ihr Alltag wurde durch den Einzug von Marie völlig neugestaltet. Nun stehen wieder Hausaufgaben und Nachmittagsbeschäftigungen auf dem Programm. Es gibt jeden Tag viele neue Herausforderungen und viele schöne Momente der Freude, in denen Familie H. merkt, dass sie Dinge für Marie positiv beeinflussen können. Es erfüllt sie, zu sehen, wie Marie mit ihnen in Beziehung geht, sie immer mehr Anschluss in der Schule und der Dorfgemeinde findet und unbeschwerte Momente erlebt.

Die Reaktionen aus ihrem Umfeld waren sehr unterschiedlich, erzählt Frau H.: Von „Das finden wir super“, bis „Seid ihr verrückt, noch einmal von vorne anzufangen“, war alles dabei. Trotz alledem haben sie sich gemeinsam für die Aufnahme eines Pflegekindes entschieden.

Im Bewerberverfahren der Fachberatung Pflegefamilien des Albert Schweitzer Familienwerk e.V. hatte das Paar viel Zeit und eine gute Begleitung, um sich auf die Aufnahme eines Pflegekindes vorzubereiten. „Wir haben im Bewerberverfahren viel über uns selbst, aber auch über Kinder gelernt.“ berichtet Frau H. Ganz beeindruckt war die Familie darüber, wie gut Marie in ihre Familie passt.

„Wir erstellen gemeinsam mit dem zuständigen Jugendamt ein Profil der Pflegefamilie und schauen welches Kind, in welcher Familie am besten aufgehoben ist. Uns ist es ein Anliegen, die potentiellen Pflegeeltern prozessbegleitet kennen zu lernen und ihnen die Möglichkeit zu geben, sich auf das Neue und Aufregende einzulassen.“, berichtet die Abteilungsleitung der Fachberatung Pflegefamilien Heidi Müller.   

Am 14. Juli veranstaltet die Fachberatung Pflegefamilien in Moringen wieder einen Informationsabend bei dem Interessierte einen ersten Überblick über das Thema Pflegefamilie bekommen. Bei der Veranstaltung werden sowohl Informationen über die Aufgaben von Pflegeeltern, ihre Rechte und Pflichten gegeben als auch individuelle Fragen beantwortet.

Jeder, der sich dem Thema nähern möchte, ist herzlich willkommen. Der Infoabend startet um 17 Uhr und dauert etwa zwei Stunden. Aufgrund der Corona-Pandemie ist eine Anmeldung per Telefon oder Mail nötig: . Tel.: 05554 -  99 59 86 0

Weitere Informationen finden sich auch hier im Netz.

*  Die Namen des Kindes und der Pflegefamilie wurden aus Personenschutzgründen geändert