Haustier ohne Pflegeaufwand eingezogen!

 
Die Kreativität von Kindern ist grenzenlos! Wirklich beispielhaft schaffen sie sich die Welten, nach denen ihnen gerade ist. Oftmals durch Einsatz des Köpfchens, der Hände und ein paar Hilfsmaterialien. So bekommt die Spieletruppe im nächsten Gebüsch schnell mal ihr neues Zuhause aus Stöckern und Ästen gebaut, oder der Lieblingsteddy im Urlaub einen eigenen Strandplatz, der natürlich nichts geringeres als eine Sandburg sein darf. Auch beim Thema Haustiere wissen die Kleinen sich zu helfen. Ganz so wie unsere Kinderdorfkinder, die Lust auf ein Aquarium so ganz ohne Pflegeaufwand hatten. Das Tolle daran: Alle Tiere vertragen sich miteinander, kommen mit genau den Eigenschaften einher, die man sich für sie wünscht und vertragen sogar eine lange Zeit ohne Futter oder Pflege. Denn die spontan entstandenen Aquarien sind kleine, selbstgebastelte Kunstwerke!
 
AquariumFensterAquarium1

 
Wer möchte, kann sich selbst einmal daran versuchen. Das sind die Materialien, die benötigt werden:
 
- Ein weißer Karton (zum eispiel ein Schuhkarton) und dickes Papier
- Tuschkasten und Buntstifte
- Schere, Kleber, Garn
- Sand, Muscheln und eine Lichterkette
 
Und so funktioniert es:
 
Und so geht’s:
1. Karton blau anmalen
2. Fische und Pflanzen auf etwas dickerem Papier zeichnen und ausmalen
3. Fische und Pflanzen ausschneiden
4. Kleber auf den Boden des Kartons verteilen und Sand drüberstreuen
5. Pflanzen ausschneiden, den unteren Rand nach hinten knicken und auf den Boden des Kartons kleben
6. Fische ausschneiden und mit einem Garn an der Decke des Kartons festkleben (Tipp: die Länge des Garns sollte unterschiedlich lang sein, damit die Fische auf unterschiedlichen Höhen schwimmen)
7. Aquarium mit Muscheln und Lichterketten dekorieren
 
Aquarienbasteln
 
VIEL SPAß BEIM BASTELN!