Jobportal2021-12-03T08:50:25+01:00

Jobportal

Sie suchen eine neue berufliche Perspektive mit hohem fachlichen Anspruch und viel Gestaltungsspielraum? Bei Ihnen steht der Mensch mit seinen Bedürfnissen und Fähigkeiten im Mittelpunkt?

Dann möchten wir uns gerne als Ihr potentieller neuer Arbeitgeber vorstellen.

Unsere Einrichtungen in der Kinder- und Jugend-, Alten-, Kranken- und Behindertenhilfe bieten vielfältige Betätigungsfelder – abhängig von Ihren Interessen, Qualifikationen und Ihrem Wohnort.

Wir laden Sie herzlich ein, bei unseren Stellenausschreibungen zu stöbern (freie Stellen) und freuen uns auf Ihre Post.

Geschäftsführer Martin Kupper Astrid Walter - Finanzleiterin
Martin Kupper – Geschäftsführer Astrid Walter – Geschäftsführerin

Aktuelles

Noch mehr Neuigkeiten aus dem Familienwerk

20 Jahre Erfahrung: Susanne Foerster feiert Jubiläum in der Personalabteilung

25. Januar 2022|

[Uslar]- Am 01. Januar 2002 ergriff die Uslarerin Susanne Foerster ihre Chance und nahm das Anstellungsangebot als Personalsachbearbeiterin beim Albert-Schweitzer-Familienwerk e.V. an. Die damals 40-jährige hatte gerade ihre Elternzeit beendet und war nach vorheriger Tätigkeit als Verwaltungsfachangestellte auf der Suche nach einer neuen Herausforderung. Da kam ihr die Stellenausschreibung des Familienwerks gerade gelegen.

Begeisterung in der Landeshauptstadt: Orgelkonzert war ein voller Erfolg!

20. Januar 2022|

[Uslar / Hannover] – Über eine fulminante Zeitreise durch sechs Jahrzehnte freuten sich mehr als 200 Besucherinnen und Besucher live in der Hannoveraner Marktkirche und rund 250 Zuschauer und Zuschauerinnen in ihren Wohnzimmern, die über den Live-Stream zugeschaltet waren. Marktkirchenorganist Ulfert Smidt beeindruckte mit fünf musikalischen Werken auf der Kirchenorgel.

Eine besondere Geste: Mitarbeitende versüßten den Alltag!

04. Januar 2022|

[Bad Gandersheim]- In das Jahr 2022 starten die Bewoh-ner*innen des LebensRaum Bad Gandersheim vom Albert-Schweitzer-Familienwerk mit viel Elan und neuer Hoffnung. 2021 hielt viele unliebsame Überraschungen parat. Nicht zuletzt die Nachricht, die bei uns allen nicht gerade für Begeisterungsstürme sorgte: Die Absage vieler Weihnachtsmärkte aufgrund der aktuellen coronabedingten Situation.

Titel

Nach oben