Familienzentrum: Angebote können wahrgenommen werden!

Die Angebotsvielfalt des Familienzentrums vom Albert-Schweitzer-Familienwerk in Bleckede erstreckt sich auf viele unterschiedliche Bereiche. Auch wenn in Corona-Zeiten einiges in ungewohnter Weise abläuft, können die Angebote dennoch wahrgenommen werden. So findet die Sprechstunde beispielsweise auf unterschiedliche Weise statt. Die Beratung in allen Fragen rund um Familien- und Erziehungssituationen kann zum einen telefonisch erfolgen. Wenn gewünscht, ist dies sogar anonym möglich. Die Sprechstundenzeiten hierfür sind mittwochs von 16 bis 18 Uhr sowie freitags von 10 bis 12 Uhr jeweils unter der Telefonnummer: 05852 – 95 13 0. Auch die Vereinbarung darüber hinausgehender Termine bleibt möglich.

Niemand muss auf Persönlichkeit verzichten

Die persönliche Beratung ist ein weiterer wichtiger Bestandteil des Angebots. Termine hierfür können ebenfalls zu den oben genannten Telefonsprechzeiten vereinbart werden. Im Falle des persönlichen Beratungskontakts ist zur Nachvollziehbarkeit möglicher Infektionsketten allerdings die Speicherung der persönlichen Kontaktdaten notwendig.

Unabhängig der vorgenannten Telefonsprechzeiten ist eine Kontaktaufnahme mit dem Sozialraumteam des Familienzentrums Bleckede zu jeder Zeit über den geschalteten Anrufbeantworter, ebenfalls unter der Telefonnummer: 05852 – 95 13 0, möglich. Dort braucht einfach nur eine kurze Nachricht samt Telefonnummer hinterlassen zu werden, und das Team meldet sich sobald wie möglich zurück.

Endlich geht auch der Mittagstisch weiter

Auch der betreute Mittagstisch findet nun wieder statt. Nach Absprache können die Kinder des betreuten Mittagstisches diesen wieder besuchen. Da jenes in (Familien-)Kleingruppen geschieht, ist jedoch die vorherige Kontaktaufnahme  zum Team vonnöten.

Mit dem Kinderkurs ist man gern an der frischen Luft und in einer begrenzten Teilnehmenden-Zahl ist nun auch dieses Angebot wieder möglich.

In Planung hat das Team zudem einen Elternkurs, welcher bereits nach den Sommerferien beginnen soll. Schließlich ist es gut möglich, dass in dieser außergewöhnlichen Situation ganz neue Erziehungsherausforderungen entstanden sind. Der Elternkurs wird eine Möglichkeit des Austauschs darüber schaffen.

Und sonst? Auch mit den zahlreichen Kooperationspartnern wie beispielsweise Schulen, Kindergärten usw. steht das Team des Familienzentrums weiterhin in Kontakt.